2000 - 2001
Im Zeitraum von September 2000 bis Juni 2001 wurde die unter Denkmalschutz stehende Gewölbebrücke aus dem Jahre 1841 über den Weißbach am Untertor saniert. Die Kosten betrugen 430.000 DM.

2001
Ein Jahr nach Renovierung der Kirche wird die von der Firma Löbling aus Zimmernsupra wiederhergestellte Orgel mit einem Festgottesdienst eingeweiht.

2002
Die Freiwillige Feuerwehr erhält ein neues Löschfahrzeug vom Typ LF 8/6, Pastorin Dreyer erteilt in einer Feierstunde den kirchlichen Segen. Das bisherige Löschfahrzeug vom Typ Robur hatte ein Vierteljahrhundert lang gute Dienste geleistet.FFW Fahrzeug 2002

2003
In diesem Jahr begannen die Arbeiten für den Abwasseranschluss an das Klärwerk in Erfurt-Kühnhausen. Verlegt wurde die Leitung nach Schaderode und Bau des Pumpwerks vor der Obermühle.

Am 30. August wird ein im April 1945 von der US-Army abgeschossenes deutsches Jagdflugzeug vom Typ Me 109 von der Arbeitsgruppe " Vermisstenforschung Sachsen-Thüringen" in Verbindung mit der Kriegsgräberfürsorge geborgen.

2004
Im April wird der fast 3000 m lange 3. Bauabschnitt der neuen Abwasserleitung von Schaderode bis Töttelstädt abgeschlossen. Das Pumpwerk im Orphaler Weg wird fertig gestellt. Das gesamte Vorhaben zur Überleitung des Abwassers von Bienstädt und Töttelstädt in das Abwassernetz von Erfurt kostet 3,2 Mio. Euro.

Vom 09. bis 12. September 2004 feierten die Töttelstädter mit ihren Gästen das 900jährige Bestehen des Ortes.

2005
100 Jahre Sportverein - Vom 9. bis 11. September wurde mit zahlreichen Veranstaltungen das 100jährige Jubiläum des SV Töttelstädt gefeiert.

2007
Am 18. Januar fegte das Orkantief Kyrill über Europa hinweg und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h erreichte Kyrill am Nachmittag auch Thüringen. Die Bahn stellte erstmals in ihrer Geschichte deutschlandweit den Fernverkehr ein. In Deutschland sterben bei diesem Orkan elf Menschen, in Thüringen werden 13 leicht verletzt. Anders als im Jahr 1984 kam Töttelstädt diesmal mit einem "blauen Auge" davon. Es gab nur vereinzelt ein paar kleinere Schäden im Ort.

Am 2. September, dem Weltfriedenstag, wird das Denkmal für die Töttelstädter Opfer des 2. Weltkrieges (1939 - 1945) neben der Kirche eingeweiht.

WohnheimIn frischen Farben erstrahlt das ehemalige Pfarrhaus, das schon 1920 verkauft wurde und jetzt als Wohnheim für suchtkranke Menschen dient. Es gehört zu den wenigen Gebäuden, die den großen Brand von 1824 überstanden haben. Damals wohnte und arbeitete Pfarrer Wilhelm Hey hier, dessen Lieder und Fabeln noch heute bekannt sind. Seit diesem Jahr erinnert eine Gedenktafel am Haus an ihn.

2008
Am 28. März wurden die ersten von 10.000 Bäumen nördlich von Töttelstädt gepflanzt. Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Messe für Freizeit in der Natur "Reiten-Jagen-Fischen" hat die Messe Erfurt AG mit zehn weiteren Partnern die Akton "10.000 Bäume - Thüringen pflanzt einen Wald" ins Leben gerufen. Hier entsteht ein weiteres etwa zwei Hektar großes Stück Wald. In den letzten Jahren wurden an dieser Stelle schon mehr als acht Hektar aufgeforstet.

2009
Am 16. Mai fand in der Nikolaikirche zu Töttelstädt eine Festveranstaltung anlässlich des 220. Geburtstages von Wilhelm Hey statt.

Pünktlich zum Kindertag, am 01. Juni, wird der neue Spielplatz hinter dem Bürgerhaus eröffnet.

2010
Am 18. April fand im Bürgerhaus eine Gedenkveranstaltung zum 150. Todestag (28.03.2010) des Töttelstädter Komponisten Johann Ludwig Böhner statt. Die Veranstaltung wurde von Dr. Jürgen Kupfer mit einer kleinen Ausstellung und Musik gestaltet.dr kupfer 20100418

250 Jahre organisiertes Löschwesen in Töttelstädt - Erste Aufzeichnungen über eine Feuerwehr sind aus einer Niederschrift des Jahres 1760 bekannt: "Eine Feuerspritze nebst ledernen Eimern, Leitern und Hacken, sind in Ordnung. Die Spritze wird in einem Häuslein, so an die Kirchmauern gebaut, verwahret, und das andere ist unter Dachung. Es werden jährlich zwei Aufwecker, vier Pferde zur Vorspann, sechs Mann zur Spritze, vier zur Laufern und ein Spritzmeister verordnet, welche, wenn Feuer entsteht, fort müssen. Doch gehet die Spritze nicht über den Gera-Fluß, wie auch die Erfurter nicht herüber kommen."

2011
Am 28. Mai beging die AGRO Agrarprodukt- und Handels GmbH Töttelstädt mit einem Hoffest sein 20jähriges Jubileum. Sie ist die Nachfolgerin der ehemaligen LPG. Nach mehrjähriger Bauzeit wurde auch in diesem Jahr von der Agrargesellschaft eine Biogasanlage in Betrieb genommen. Die Leistung dieser Anlage beträgt 526 kW. Neben der Stromerzeugung wird Wärme zu Heizzwecken anliegender Häuser und Objekte der Gesellschaft geliefert.

Vom 01. bis 03. Juli fand in Töttelstädt das 18. Jugendfeuerwehrzeltlager der Feuerwehr Erfurt verbunden mit dem Stadtjugendfeuerwehrausscheid statt.

Anlässlich des Besuches von Papst Benedikt XVI am 23. und 24. September in Erfurt wurde auch unsere Feuerwehr mit 18 Kameraden im 12-Stunden-Schichtdienst zur Absicherung eingesetzt. Gemeinsam mit den Kameraden von Bindersleben besetzten sie das Feuerwehraus in Bindersleben, um den Brandschutz und die allgemeine Hilfe für die Bergkreisdörfer sicher zu stellen.

2013
Freundeskreis Böhner-Gebhrad-Hey - Zur Wahrung des kulturellen Erbes dieser drei Persönlichkeiten unseres Ortes wurde ein Freundeskreis gebildet. Dessen Anliegen ist es, sich mit deren Biographien näher zu befassen und der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen. Auch die Erhaltung der Gedenktafeln und Gedenksteine soll mit zum Aufgabenbereich gehören.

Zum Gedenken an den 200. Todestag von Ernst Heinrich Gebhard wurde eine Gedenktafel am ehemaligen Wohnhaus, Untertor 6, angebracht.

Töttelstädt wird als Thüringens erste schwalbenfreundliche Gemeinde vom Naturschutzbund (Nabu) ausgezeichnet.

2014
Ganz im Zeichen des Töttelstädter Dichters und Pfarrers Wilhelm Hey stand in diesem Jahr die Orgelnacht am 20. Juni. Wer kennt und liebt sie nicht die drei bekanntesten seiner Lieder „Weißt du wie viel Sternlein stehen“, „Vöglein im hohen Baum“ und das Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“.

Orgelnacht2014

Den 225. Geburtstag des großen Dichters zum Anlass nehmend, wurden von Jugendlichen aus Töttelstädt und Umgebung bekannte und weniger bekannte Lieder vorgetragen. Hans Christian Martin, Absolvent der Weimarer Musikhochschule, sorgte auf unserer Ratzmannorgel wieder für einen musikalischen Ohrenschmaus.

2016
Nach 100 Jahren dreht sich in der Grundmühle wieder ein Mühlenrad. Zum Mühlentag am Pfingstmontag, 16.05.2016, wurde in der Grundmühle ein neues Wasserrad eingeweiht. Es hat einen Druchmesser von 3,80 m.

Am 28. August wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst ein 5,40 m hohes Kreuz auf der Klosterwiese oberhalb der Grundmühle geweiht. Es erinnert an das Kloster Orphal, das bis ins frühe 16. Jahrhundert an diesem Ort stand. 150 Besucher wohnten dem Gottesdienst bei.